Sonntag, 17. April 2016

Übergabe der Petitionen an die Landräte

Am Dienstag, dem 12. April wurden im Landratsamt Borna im Beisein der Vorsitzenden der Freundeskreise Bernhard Schubert und Bärbel Kühnler, des Orchestervorstandvorsitzenden Lars Proxa sowie des Geschäftsführers des Leipziger Symphonieorchesters Hans-Ulrich Zschoch dem Landrat des Landkreises Leipzig Henry Graichen und dem Landrat des Landkreises Nordsachsen Kai Emanuel die Petitionen zum Erhalt des Leipziger Symphonieorchesters übergeben. Die Petition wurde von fast 18.000 Musikfreunden unterzeichnet. Diese haben nicht nur für den Fortbestand des Leipziger Symphonieorchesters plädiert, sondern sich auch für die Sicherung des Kulturangebotes in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen und den seit Jahrzehnten im Kulturraum Leipziger Raum gewachsenen Strukturen ausgesprochen.


  
Viele renomierte Klangkörper, u. a. das Gewandhausorchester, die Staatskapelle Halle, die Berliner Philharmoniker und die Staatskapelle Dresden sowie herausragende Persönlichkeiten wie der amtierende Thomaskantor Gotthold Schwarz, der Komponist Günter Neubert, Gewandhauskapell-meister a. D. Herbert Blomstedt, der Musikwissenschaftler Professor Forner, der Geschäftsführer der Mendelssohnstiftung Jürgen Ernst, der Präsident des Komponistenverbandes Professor Enjott Schneider, der Rektor der Leipziger Musikhochschule Professor Martin Kürschner u. v. m. wiesen dabei auf die unverzichtbare Rolle des Leipziger Symphonieorchesters in der Kulturlandschaft und bei der Ausbildung junger Künstler hin.

Auch die Leipziger Volkszeitung berichtete in einem Artikel in der Borna-Geithainer Ausgabe vom 14.04.2016 über die Übergabe. Den Artikel finden Sie unter dem u. g. Link oder in unserer Rubrik Freunde in der Zeitung.

LVZ B-G 14.04.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen